Klv 40 - Kraftrottenzugwagen
Die erste Nachkriegs-Neuentwicklung im Bereich der motorisierten Rottenfahrzeuge war der Klv 40. Mit Kran ausgerüstet wurde dieser als Klv 41 bezeichnet.

Die Konstruktion basierte auf dem deutlich leichteren Klv 30. Von seinem Vorgänger unterschied ihn nicht nur Größe, Ladefähigkeit und Geschwindigkeit, sondern auch die Ausstattung mit einer Druckluftanlage. Diese ermögliche die Ansteuerung der Betriebsbremse der ebenfallls neu entwickelten Kleinwagenanhänger Kla 01.

Zur Unterscheidung zu dem nicht für schweren Anhängerbetrieb ausgelegten Rottenkraftwagen wurde für diese neue Fahrzeuggattung der Begriff Kraftrottenzugwagen (später schwerer Rottenkraftwagen) geprägt.

Nach bisherigem Wissenstand ergibt sich folgendes Bild: Alle 76 Fahrzeuge der Baureihe Klv 40 wurden 1953 ausgeliefert. Zeitgleich wurden mindestens acht Klv 41 ausgeliefert.

Die Konstruktion erwies sich als prinzipiell tauglich, aber verbesserungswürdig. Es unterblieb ein Weiterbau der Klv 40 / Klv 41. Stattdessen wurde ab 1955 mit dem Klv 50 / Klv 51 ein weiterentwickeltes Fahrzeug beschafft, mit dem die Deutsche Bundesbahn die flächendeckende Motorisierung der leichten Instandhaltungsarbeiten umsetzte.

Technische Daten
Fahrzeug
Bauart B-dm
Länge über Alles 6500 mm
Achsstand 3750 mm
größte Breite 2600 mm
größte Höhe über Schienenoberkante 2300 mm
Plattformhöhe über Schienenoberkante 700 mm
Bordwandhöhe 400 mm
Raddurchmesser neu 600 mm
Achsdruck (leer) vorne 3600 kg; hinten 1700 kg - 2000 kg
Eigengewicht 5300 kg - 5600 kg
zul. Ladegewicht 8000 kg
zul. Personen 7
zul. Gesamtgewicht 13600 kg
Kraftstoffvorrat ?l
   
Motor  
Hersteller Deutz
Typ A4L 514
Bauart 4 Zylinder / 4-Takt Dieselmotor, luftgekühlt
Leistung 72 PS
Drehzahl 2000 1/min
   
Elektrische Anlage 24 V, 300 W
   
Getriebe  
Hersteller ZF
Typ Kb 40 D
Bauart mechanisches 4-Gang Schaltgetriebe
Höchstgeschwindigkeit 40 km/h

Bauserien
Klv 40 Stückzahl Betriebsnummern Baujahr Hersteller Bemerkungen
(Prototypen) 2 8001 - 8002 1953 Alpers Prototypen?
(Prototyp) 1 8003 1953 Robel LV 31.2002 vom 18.02.1953
1. Lieferserie 8 8011 - 8018 1953 Robel
2. Lieferserie 24 8019 - 8042 1953 Schöma
3. Lieferserie 34 8043 - 8076 1953 Alpers LV 31.2003 vom 02.02.1953
gesamt 69

© Copyright 2011-2017 by nebenfahrzeuge.de