Klv 93 - Tunneluntersuchungsfahrzeug
Im Allgemeinen sind Tunnel alle 3 Jahre zu untersuchen. Die Untersuchungen umfassen die genaue Inaugenscheinname von Portalen, Stützmauern und Ausmauerung. Als Spezialfahrzeug stand ab 1958 der Tunneluntersuchungswagen 711 001-8 bis Mitte der 1980er Jahre zur Verfügung. Seine Tätigkeit hat der Klv 93 0001 ab 1985 übernommen. Das Fahrzeug wurde vom Betriebshof Karlsruhe im gesamten Bundesgebiet eingesetzt.

Ende 2004 erfolgte die Abstellung in folge eines Getriebeschadens. Da das Fahrzeug Anfang 2005 Fristablauf hatte und starke Durchrostungen aufwies, wurde von einer Aufarbeitung abgesehen. Die Aufgaben sollten von einem Zweiwegefahrzeug übernommen werden. Der aktuelle Stand ist uns nicht bekannt.

Zwei Dieselmotoren (Deutz F8L 413 F mit 214 PS Leistung) treiben über ein Clark-Lastschaltgetriebe jeweils einen Radsatz an. Für die Arbeitsfahrten während der Untersuchung (Geschwindigkeit 1 km/h bis 10 km/h) steht ein abgasoptimierter Deutz-Diesel vom Typ F4L 912 W mit Zweistufenverbrennung in Verbindung mit NOX optimierter Einstellung der Einspritzanlage zur Verfügung.

Im Großraum des Wageninneren befinden sich Wohn- und Schlafmöglichkeit sowie eine Werkbank. Die Hauptarbeiten erfolgen von den beiden Stirnplattformen, von der Arbeitsplattform auf dem Dach oder vom Hubsteiger aus. Auf dem Dach ist eine Hubdrehbühne angebracht. Insgesamt können bis zu zehn Personen gleichzeitig mit diesen Fahrzeug arbeiten.

(Quelle: www.eisenbahndienstfahrzeuge.de)

Lieferliste
Robel 57.01-1-AJ1 1985 Klv 93 B-dm DB "93 0001-3" Foto(s) vorhanden     Fahrzeug wurde verschrottet

© Copyright 2011-2017 by nebenfahrzeuge.de